Chronik (2000 – 2010)

2000

Bundesleistungssingen am 28.05. in Werl:

Zum zweiten Mal tritt der Frauenchor an, den Titel Meisterchor im Sängerbund NRW zu erringen. Zur Aufführung kommen:

            Pflichtchor:                Tenebrac factae sunt        

Wahlchor:                  Mountain nights             

Volkslied:                   Värmeland              

Pflichtvolkslied:         Shalom                 

Mit vier Mal “sehr gut” erreicht der Chor ein klasse Ergebnis. Bei der Meisterfeier teilt Michael Blume dann mit, dass dem schwedischen Jurymitglied Robert Sund die Aussprache von Värmeland sehr gut gefallen hat.

Herbstkonzert am 21.10. im “Haus Heimat”:

Das Motto unseres Konzertes heißt “Folk-Spirit-Pop” und so lauten die Schlagzeilen der hiesigen Presse nach unserem Konzert: “Konzert in Rudersdorf mehr als nur gute Unterhaltung” oder “ABBA und Beatles in Rudersdorf”.

2001

Matinee am 11.03. in Wilnsdorf:

Unser Frauenchor gestaltet mit fünf weiteren Siegerländer Chören den offiziellen Festakt zum 75-jährigen Jubiläum des Sängerkreises Siegerland.

Bundesleistungssingen am 27.05. in Neheim-Hüsten:

Zum sechsten Mal tritt der Männerchor an, den Titel Meisterchor im Sängerbund NRW zu erringen. Zur Aufführung kommen:

Pflichtchor:                Avtonen                           

Wahlchor:                  Cantate Domino              

Volkslied:                   Wahre Freundschaft                

Pflichtvolkslied:         Minun Kultani                           

Mit vier Mal “sehr gut” erreicht der Chor, trotz des mittlerweile fortgeschrittenen Altersdurchschnittes, ein klasse Ergebnis.    

Chorwettbewerb am 24.06. in Kreuztal:

Dort findet anlässlich von 150 Jahren Chorgemeinschaft Kreuztal ein Nationaler Wettbewerb statt. Mit dem Frauen- und Gemischten Chor erreichen wir alle ersten Plätze, so dass die Schlagzeilen der heimischen Presse am nächsten Tag lauten: “Rudersdorfer räumten richtig ab” und “Einigkeit Rudersdorf sahnte Tagespokal ab”.

Galakonzert am 20.08. in Netphen:

Mit verkürzten Sommerferien folgen wir mit dem Gemischten Chor der Einladung des Netpher Gesangvereins, der sein 150-jähriges Bestehen mit einem Galakonzert feiert. Hierbei handelte es sich um ein Mammutprogramm. Das Konzert, bei dem acht Leistungschöre auftreten, dauert fast fünf Stunden. In unseren Augen handelte es sich hierbei unter dem Deckmantel des Ausdrucks Galakonzert um eine etwas andere Form des Sängerfestes.

Chorkonzert am 27.11. in Wilgersdorf:

Ursprünglich hatte der Wilgersdorfer Männergesangverein ein Konzert mit dem Wilgersdorfer Frauenchor geplant. Da diese abgesprungen nimmt unser Frauenchor kurzfristig diesen Termin war.

Eröffnungskonzert der St. Laurentius Kirche am 16.12.:

Fleißig haben die vielen Helfer gearbeitet, um noch vor dem Weihnachtsfest die Kirche fertig zu stellen. Auch die Renovierung der Orgel ist rechtzeitig abgeschlossen worden. Und so können wir unseren festgelegten Termin auch wahrnehmen. Die Zuhörer sind von unserem Konzert begeistert. Dies wird auch durch ihre Spendenfreudigkeit, um die wir sie zugunsten der Kirchenrenovierung gebeten hatten, deutlich.

2002

Offene Probe unsere Kindergruppe am 29.05.:

An diesem Tag findet die erste offizielle Veranstaltung unserer kleinen Sängerinnen und Sänger statt. Hierzu hatten wir alle Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde der Kinder eingeladen.

Außerordentliche Mitgliederversammlung am 04.06.

Schon im Sommer 2001 hatte Klaus Sauerwald seinen Entschluss, den 1. Vorsitzenden abzugeben, dem Vorstand mitgeteilt. Zu diesem Zeitpunkt beginnt die Suche nach einem neuen Vorsitzenden, die bis zum Frühjahr dauert. Nach langen Gesprächen stellt sich Bernd Müller der Mitgliederversammlung zur Wahl.

Konzert am 09.06. in Kaan-Marienborn:

Dieses Konzert wird kurzfristig anberaumt. Der Sängerkreis Siegerland hatte uns gebeten, zusammen mit einem isländischen Chor ein Gemeinschaftskonzert zu veranstalten. Auch der Mädchen- und Frauenchor Dreis-Tiefenbach ist hierzu eingeladen worden. Wir finden dies sei eine gute Gelegenheit, die Veranstaltung als Generalprobe für unseren geplanten Wettbewerb am 16. Juni zu nutzen und umrahmen dieses Konzert mit dem gemischten Chor.

Chorwettbewerb am 16.06. in Hüttenberg:

So früh haben wir noch nie auf einem Wettbewerb gesungen. Um 10.10 Uhr ist unser Wettbewerbsauftritt. Und wie das alte Sprichwort “Morgenstund hat Gold im Mund” schon sagt, so singen wir denn tatsächlich. Für unser Lied Denn er hat seinen Engeln befohlen erhalten wir 116 Punkte, für Wie bist du doch schön 115 Punkte und für Zum Tanze da geht ein Mädel wiederum 116 Punkte. Damit gewinnen wir mit 8 Punkten Vorsprung den Klassenpreis mit 231 Zählern und den Meister-/Dirigentenpreis mit 347 Punkten vor dem GV “Liederkranz” 1906 Sandhausen.

Schnupperprobe am 01.10. für kleine Sängerinnen und Sänger:

Für diesen Tag haben wir über die heimische Presse zu einer Schnupperprobe auf die Empore eingeladen. Hier sollten sich Kinder und Eltern über unser Projekt informieren. Doch leider kommen nur sehr wenige zu dieser Veranstaltung.

Konzert am 13.10. mit “Viva Musica”:

Kurzfristig hatten wir diesem Termin zugesagt. Trotzdem liefern wir im Forum des Wilnsdorfer Gymnasiums mit unserem gem. Chor ein gutes Programm ab. Das Programm ist in zwei verschiedene Kategorien aufgeteilt, so dass wir mehrere Auftritte haben.

Gemeinschaftskonzert mit der Schützenkapelle am 16.11. im “Haus Heimat”:

Bei diesem Konzert ist im vollbesetzten Haus Heimat sehr viel junges Publikum, bedingt durch den Auftritt des Jugendorchesters der Schützenkapelle. Leider haben wir uns nicht besonders gut vorbereitet, so dass das Feedback der jüngeren Zuhörer nicht besonders positiv ausfällt. Trotzdem sind sich alle Beteiligten einig, dass diese Form des Zusammenmusizierens ein fester Bestandteil im Rudersdorfer Ortsleben bleiben soll.

Konzert am 15.12. in der Kreuztaler Stadthalle:

Bei diesem abwechslungsreichen Konzert nehmen wir mit dem gemischten Chor teil. Im ersten Teil singen wir u.a. Thank you for the music, bei dem wir zum ersten Mal auch leichte Tanzschritte auffühten. Im zweiten Teil kommen dann die Weihnachtslieder zur Geltung. Alles in allem eine gelungene Vorstellung.

2003

Gemischter Chor “VIA NOVA”:

Die aktiven Sängerinnen und Sänger beschließen auf der JHV, in Zukunft nur noch als gemischter Chor aufzutreten. Der Männerchor sollt aufgrund seiner langen Tradition im Dorf erhalten bleiben. Hier kann Gerhard Gremler als neuer Chorleiter, der alle 14 Tage die Probenleitung übernimmt, gewonnen werden. Da wir uns mit diesem Entschluss auf einen ganz neuen Weg unseres Vereins begeben haben, haben wir dem gemischten Chor auch einen neuen Namen gegeben. Dieser lautet lateinisch “VIA NOVA”, was in der Übersetzung  “Neuer Weg” heißt.

Wettstreit am 18.05. in Zellhausen:

Ach, wie lieben wir das! Zeltatmosphäre für einen Wettstreit! Bierausschank und Gläsergerappel während der Auftritte, und Kinder, die sich durch lautstarkes Gläsereinsammeln ein Freiessen oder Getränk verdienen wollen. Zu allem Überfluss regnet es noch in Strömen, was der Akustik im Zelt ein besonderes Flair gibt. Am liebsten wären wir auf der Stelle nach Hause fahren. Mit dem Ergebnis können wir jedoch zufrieden sein, denn wir haben unsere Klasse Gem. Chöre Gruppe B gewonnen. Auf Denk es o Seele erhalten wir 164 Punkte und somit den 1. Platz. Mit Wie bist du doch schön erreichen wir den 2. Platz und 161 Punkte. Plenty good room hätte noch ein paar Proben gebraucht und wird mit 159 Punkten (Platz 1) bewertet. Außerdem gewinnen wir mit 163 Punkten den Dirigentenpreis. Unsere Gesamtpunktezahl ist leider nicht ausreichend, um noch an einem Sonderwettbewerb teilnehmen zu dürfen. 

30 Jahre Partnerschaft Kreis Siegen-Wittgenstein mit dem Kreis Emek Hefer / Israel:

Es ist unser erster öffentlicher Auftritt als gem. Chor VIA NOVA. Extra für diesen Anlass studieren wir das Lied Hava Nagila ein, welches wir zum Abschluss unseres Auftritts gemeinsam mit dem Publikum singen.

Rubensfest in der Stadt Siegen am 27.06.:

Die Auftrittszeit ist denkbar ungünstig. 16.45 Uhr an einem Freitag Nachmittag ist nicht gerade eine Zeit, zu der die aktiven Chormitglieder, die beruflich eingespannt sind, sich frei machen können. Aber was tut man nicht alles, wenn für einen kurzen Auftritt eine Gage winkt. Reichlich lächerlich kommen wir uns vor, als wir vor einem Publikum singen, das man an zwei Händen abzählen kann.

Gemeindekonzert des Kulturkreises Wasserscheide am 20.07.:

Gemeinsam mit dem Frauenchor Wilgersdorf veranstalten wir dieses Konzert, dessen Ausrichter der Kulturkreis Wasserscheide ist. Es macht uns allen sehr viel Spaß und das Publikum geht begeistert nach Hause.

Start der Singing Children am 16.09.:

Unser Projekt “Kinder lernen singen”, welches vor 2 Jahren begann, wird nach der Sommerpause in einen Kinderchor, der sich “Singing Children” nennt, umgewandelt. Großartige Arbeit leistet hier unsere Kinderchorleiterin Natalie Schmidt.

Volksliedersingen des WDR 4 am 20.09.:

Vor so einem großen Publikum haben wir noch nie gesungen. 1000 Besucher haben den Weg in die Siegerlandhalle gefunden, um von den 21 Volksliedern, die aus 156 Stücken ausgewählt wurden und von insgesamt fünf heimischen Chören vorgetragen werden, ihr schönstes Heimatlied durch ihren Beifall auszuwählen. Unser Auftritt liegt in der Mitte der Veranstaltung und wir beginnen mit den Rothaarsteiglied. Nach diesem Vortrag platzt der Saal fast aus den sprichwörtlichen Nähten und der “Applausometer”, mit dem der Beifall des Publikums gemessen wird und zur Wertung dient, überschlägt sich fast. Mit diesem Lied gewinnen wir den gesamten Wettbewerb. Im kommenden Jahr steht für uns nach dieser Veranstaltung nun noch eine CD-Aufnahme im WDR-4-Studio an, denn alle 21 Lieder sollen auf einer CD im Handel erhältlich sein. Wir sind alle gespannt darauf, denn eine Studioaufnahme ist auch wieder eine besondere Erfahrung. 

Zuccalmaglio-Wettbewerb am 18.10.:

Mit dreimal “sehr gut” und einmal “gut” haben wir den Titel wieder erworben. Für Feinsliebchen, sollst mir nicht barfuss geh’n erhalten wir 21,0 Note “sehr gut”) Punkte. Recht unsicher sind wir noch bei I get around, das noch ein paar Proben mehr gebraucht hätte. Dies macht sich in  der Punktewertung mit der Note “gut” (20,5 Punkte) bemerkbar. Die höchste Wertung erhalten wir für Thank you for the music. Hier können wir mit leichten Tanzschritten aufwarten und bekommen mit 22,25 Punkten ebenfalls die Note “sehr gut”. Bei unserem letzten Stück Old MacDonald had a farm haben wir sogar richtige Showeinlagen zu bieten. Einige unserer Sängerinnen  und Sänger verkleiden sich als Enten, Gänse, Hühner und Schweine.

Adventskonzert in der Kirche am 14.12.:

Ein reichhaltiges, anderthalb Stunden dauerndes Konzertprogramm haben wir auf die Beine gestellt. Detlef Schneider (Orgel) und Manfred Hartmann (Klarinette) versetzen mit dem Stück Volontary das Publikum gleich in die richtige Adventsstimmung. Dann hat unser Kinderchor seinen ersten öffentlichen Auftritt, den er mit Bravour meistert. Bevor der gem. Chor mit Mutter Gottes seinen ersten Gesangblock einleitet, trägt Dieter Harazim noch ein besinnliches Weihnachtsgedicht vor. Unser Männerchor unter der Leitung von Gerhard Gremler läutet mit Mozarts Ave Verum seinen Gesangspart ein und schließt ihn mit den Weihnachtsglocken von Franz Mäding. Danach folgt noch einmal der gem. Chor und zum krönenden Abschluss singen der Männerchor und der gem. Chor gemeinsam Stille Nacht, heilige Nacht. Gemeinsam mit dem Publikum, das  seit langem nochmal wirklich positiv auf unser Konzert reagiert, singen wir noch Macht hoch die Tür, die Tor mach weit.

2004

CD-Aufnahme am 8. April beim WDR:

Als Folge des Volkslieder Wettbewerbes im Jahr 2003 in der Siegerlandhalle findet eine CD-Aufnahme in den Studios des WDR in Leverkusen statt, denn alle 21 Lieder sollen auf einer CD im Handel erhältlich sein. Aufgenommen werden die Stücke Rothaarsteiglied (Sieger des Volksliederwettbewerbes), Heimatlied und Die stursten Köpp. 3,5 Stunden , immer wieder die gleichen Takte, (so wollte es die Toningenieurin des WDR) da werden doch einigen Sängerinnen und Sängern die Beine recht schwer. Wir alle sind froh als um 22.30 Uhr die Toningenieurin ein Einsehen hat und wir die Heimreise antreten können.

Mittlerweile haben wir erfahren, dass unser Bemühen umsonst war, da es, angeblich durch technische Probleme, keine CD vom WDR geben wird.

Bundesleistungssingen am 22.05. in Moers:

In Topform präsentiert sich unser Gemischter Chor “ViaNova” im Kulturzentrum von Rheinkamp. Vorbereitet wie immer punktgenau von unserem Chorleiter Michael Blume werden alle 4 Vorträge mit “Sehr Gut” bewertet und so wird der Titel “Meisterchor” zum 2. Mal ersungen.

Hier nun die Vorträge und deren Bewertung:

Vortrag

Komponist

Punkte

Note

Wahlchorwerk:
Marienlob-Ave Maria

Sergej Rachmaninov

22,33

sehr gut

Volkslied (homophon):
Abschiedslied

Johannes Brahms

21,0

sehr gut

Volkslied (durchkomponiert):
Ein Vogel wollte Hochzeit machen

Volker Wangenheim

22,15

sehr gut

Wahlpflichtchorwerk:
Gloria

Knut Nystedt

22,33

sehr gut

Michael Blume spricht vom besten Auftritt eines Rudersdorfer Chores unter seiner Dirigentschaft.

Sommerkonzert am 20.06. im Haus Heimat:

Ein Konzert wie jedes Andere? Nein, denn es gilt Abschied zu nehmen von unserem Chorleiter Michael Blume. Ende 2003 hatte der Vorstand den Entschluss gefasst und nun war es soweit: das letzte Konzert unter Michael Blume. Es gilt Danke zu sagen für über 30 Jahre akribische Chorarbeit welche sich u.a. durch 10 ersungene Meisterchortitel (6 Mal Männerchor, je 2 Mal Frauen und Gemischter Chor) widerspiegelte. Es gilt Danke zu sagen für einen Menschen der, wie jeder weiß, Ecken und Kanten hat, aber vielleicht gerade deshalb so viel Erfolg.

Wie immer haben wir uns gut vorbereitet um den Zuhörern , leider sind es nicht so viele, einen unterhaltsamen Nachmittag zu bieten. Ein Konzert ausschließlich gestaltet von den Chören des GV Einigkeit: Gemischter Chor “Via Nova” und Frauenchor (Leitung Michael Blume), Männerchor (Leitung Gerhard Gremler) sowie dem Kinderchor “Singing Children” (Leitung Natalie Schmidt). Gerade unser Gemischter Chor zeigt noch einmal, mit einer vielfältigen Auswahl der Stücke, was er unter Michael Blume gelernt hatte. Wie schon gesagt, haben wir einen Chorleiter und Menschen verabschiedet und das zeigt sich dann auch bei der Zugabe als er selbst das Abschiedslied anstimmt. Emotionen pur, Tränen werden zahlreich vergossen und das ist auch gut so. Unser 1. Vorsitzender Bernd Müller sagt dann, mit einer außerordentlich guten Rede: Danke Michael. Danach singt der Gemischte Chor mit dem umgetexteten Stück (von Dagmar Imhof und Gitta Läufer) Thank you for the music, Danke für die Musik,  ihr Dankeschön an Michael Blume. Zum Schluss bekommt Michael Blumen und natürlich eine herzliche Umarmung  von allen Aktiven.

Erste Probe mit neuem Chorleiter:

Gleich am folgenden Mittwoch, den 23. Juni, findet die erste Chorprobe mit dem neuen Chorleiter Tobias Hellmann um 19.30 Uhr im Haus Heimat statt. Bernd Müller begrüßt Herrn Hellmann recht herzlich und beginnt mit einem Rückblick auf das Abschiedkonzert verbunden mit einem Dank an alle Aktiven. Danach erläutert Herr Hellmann, wie er sich die Arbeit bei uns vorstellt bzw. welche Schwerpunkte er setzen wird. Mit kurzen Einsingübungen endet nach ca. 1 Stunde das erste Kennenslernen.

2005

Chorwettbewerb am 10. April in Banfe: 

Eine Standortbestimmung soll es sein, die uns zur Teilnahme an diesem Wettbewerb veranlasst. Was auch sonst, denn es ist der erste Auftritt mit unserem neuen Chorleiter Tobias Hellmann. In der Klasse G1 ersingen wir den 2. Platz. Zum Vortrag kommen unter der Jury (Frau Rübben-Laux und Herr Prof. Michael Schmoll): An Irish Blessing (Volkslied), Denn er hat seinen Engeln befohlen (Chorwerk) und Ein Vogel wollte Hochzeit machen (Volkslied). Insgesamt erreicht unser Chor die drittbeste Tageswertung – eine Wertung die den derzeitigen  Leistungsstand widerspiegelt und mit Der wir sehr gut leben können.

Chorfestival am 8. Mai in Lindenholzhausen:

Zu dem internationalen Chorfestival haben wir uns in der Kategorie 4 “Gemischte Chöre ohne Pflichtchorwerk” angemeldet. Nach der Standortbestimmung beim Chorwettbewerb in Banfe sind wir alle doch sehr gespannt, wie der erste große Auftritt mit unserem neuen Chorleiter Tobias Hellmann ausfallen wird. Insgesamt haben sich 13  Chöre für diese Kategorie angemeldet. 3 Chöre aus Deutschland, die restlichen Chöre aus  Bulgarien, Costa Rica, Lettland, Mazedonien, Niederlande, Philippinen, Schweden, USA und Weißrussland . Die Vorgabe besteht aus einem stilistisch vielfältigem Programm nach eigener Wahl und einem Volkslied aus dem Land des Teilnehmers. Die Auftrittszeit soll 10-12 Minuten betragen. Unser Chor stellte sich der Jury mit folgenden Stücken: 

 

Vortrag

Komponist

An Irish Blessing

James E. Moore

Cantate Domino

Vytautas Miskinis

Marienlob-Ave Maria

Sergeij Rachmaninov

Denn er hat seinen Engeln befohlen

Felix-Mendelssohn Bartholdy

Ein Vogel wollte Hochzeit machen

Volker Wangenheim

 

Von unserem Chorleiter sehr gut vorbereitet liefern wir im Konzertzelt eine sehr gute Vorstellung ab und werden von der Jury mit einer Gesamtnote von 17,00 Punkten und dem damit verbundene Zertifikat in Bronze belohnt. Diese Leistung ist um so höher zu bewerten, wenn man die Leistungen der anderen Chöre und deren Bewertung vergleicht.                           

Konzert am 18.12. in der St. Laurentiuskirche Rudersdorf:

Ein reichhaltiges, 2 Stunden dauerndes Konzertprogramm fast allein gestaltet, was will man mehr. Unser Kinderchor eröffnet das Konzert zum Advent in der voll besetzten katholischen Kirche. Dann beginnt der gem. Chor mit Cantate Domino seinen ersten Gesangsblock welcher komplettiert wird mit den Stücken Ave Maria (auf Russisch) und Mendelssohns Denn er hat seinen Engeln befohlen. Es folgt eine Weihnachtsgeschichte von Julia Harazim und danach der 2. Block vom gemischten Chor mit den Stücken Glorius Kingdom, Ubi Caritas, The lord bless you and keep you sowie An irish Blessing. Bevor unser Männerchor, mit den Stücken Media Vita, Herr lasse mich dabei sein, Tochter Zion und Gloria, unter der Leitung von Gerhard Gremler seinen Auftritt hat, können sich die Zuschauer von einer außerordentlichen Qualität des Klavierspiels von Anna-Lena Schulze aus Anzhausen überzeugen. Den Schlusspunkt setzt unser gemischter Chor mit den Stücken Unser lieben Frauen Traum, Ave Maria (Solopart Frauen und Männer), dem durch das Summen eine außergewöhnliche Art verleihende Esti Dal sowie Stille Nacht etwas anders gesetzt von Bernd Engelbrecht. Dieses Konzert ist die Prämiere unseres Chorleiters Tobias Hellman in Rudersdorf, und er hat bei dem Publikum einen sehr positiven Eindruck hinterlassen.

2006

Konzert am 20. Mai im Haus Heimat

Unser gemischter Chor „Via Nova“, „TonArt“ Siegen und die „Big Band“ des Gym. Wilnsdorf  reisten im „Love Train“ durch alle erdenklichen Epochen der Liebe und boten ein reichhaltiges Repertoire von Klassikern und Ohrwürmern den Zuhörern im ausverkauften Haus Heimat an. Beide Chöre präsentierten sich sowohl a cappella als auch mit der Big Band .

Volksliederwettbewerb am 16.09.2006 in Lagenei

Gut vorbereitet von unserem Chorleiter Tobias Hellmann, stellte sich unser gemischte Chor „VIA NOVA“ der Jury (Prof. Michael Schmoll und Prof. Dr. Hans Rectanus) in der Klasse “Gemischte Chöre 1″. Eine schwierige Aufgabe, denn wir mussten uns mit Canticum Weilburg, einem sehr guten Kammerchor messen.

Zum Vortrag kamen folgende Liedbeiträge:

Vortrag

Komponist

Gruß (Volkslied A)

Max Reger

Stemning (Volkslied B)

Wilhelm-Peterson Berger

Shenandoah (Volkslied C)

James Erb

Hier die Wertung:

Chor

Chorleiter

Volkslied A

Volkslied B

Volkslied C

Punkte

Via Nova

Tobias Hellmann

134

132

134

400

Canticum Weilburg

Jens Röth

137

138

136

411

 

Gemeinschaftskonzert  am 09.12.06 

Gemeinsam konzertierten am Samstag den 09. Dezember in der St. Laurentiuskirche Rudersdorf der gemischte Chor “ViaVova” des GV Einigkeit und die Schützenkapelle Rudersdorf. Die prächtig angestrahlte Kirche wies vielen Besuchern den Weg zu einem besonderen Konzerterlebnis. Unser gemischte Chor stand unter der Leitung von Tobias Hellmann, die Schützenkapelle unter Leitung von Reinhold Sedlacek. Es folgte ein 2-stündiges, vom Publikum mit viel Ablaus bedachtes Konzert.

2007

Chorwettbewerb am 06. Mai in HorbachEin Chorwettbewerb sollte es mal wieder sein die uns zur Teilnahme beim Ausrichter Cäcilia Horbach veranlasste. In der Klasse gemischte Chöre A mussten wir uns mit dem Kirchenchor aus Dehrn messen. 

Vortrag Komponist Punkte Platz
Heissa Kathreinerle (Volkslied) Gunter Erdmann 21,75 1
Too much I once Lamented (Chorwerk) Thomas Tomkins 20,25 2
Cantus Gloriosus (Chorwerk) Josef Swider 21,00 2

 Chorwettbewerb am 23.09.2007 in Niederdielfen

125 Jahre Männerchor der Chorgemeinschaft „Cäcilia“ Niederdiefen. Für uns ein willkommener Anlass , vor allem als Nachbarchor, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Obwohl wir dem sehr guten Chor aus Dutenhofen den 1. Platz überlassen mussten war eine Leistungssteigerung gegenüber dem Chorwettbewerb in Horbach zu erkennen.

Vortrag Komponist Punkte Platz
Heissa Kathreinerle (Volkslied) Gunter Erdmann 86 2
I get around (Folkloresingen) BrianWilson 87 2
Cantus Gloriosus (Chorwerk) Josef Swider 86 2

 

Adventskonzert  am 09.12.06 

 

Ich glaube es lag an der guten Werbung im Vorfeld , denn nur so ist es zu erklären das trotz alleiniger Gestaltung des Konzertes durch den  GV Einigkeit, die prächtig angestrahlte Kirche ein ausverkauftes Haus präsentierte. Mitwirkende waren: Der gemischte Chor „Via Nova“  unter der Leitung von Tobias Hellmann, der Kinderchor „Singing Children“ unter der Leitung von Natalie Schmidt , der Männerchor erstmals unter der Leitung von Natalie Schmidt (wegen Erkrankung von Gerhard Gremler) sowie Jens Neuser an der Orgel und Anna Nordmann als Solistin. Ein Adventskonzert das gleichzeitig den Abschluss der Chorleitertätigkeit von Tobias Hellmann in Rudersdorf bedeutete. In seinem Schlusswort bedankte sich Bernd Müller bei allen Zuhörern für ihr Kommen sowie bei den Aktiven und deren musikalischen Leitern für ein anspruchsvolles , von den Zuhörern mit viel Ablaus bedachtes,  Adventskonzert. Anschließend bedankte sich Tobias Hellmann für eine gute Zeit in Rudersdorf und munterte die Zuhörer auf sich diesem tollen Chor anzuschließen. Eine Geste die bei Allen sehr gut angekommen war.

 

 

2008

Gemeinschaftskonzert am 09.11.08 im Haus Heimat

 

Gemeinsam konzertierten am Sonntag den 09. November um 16.30 Uhr im Haus Heimat Rudersdorf der GV Einigkeit und die Schützenkapelle Rudersdorf. Erstmals unter der Leitung von Thomas Bröcher präsentierte sich der gemischte Chor „Via Nova“ gleich mit 8 neue Stücken , die alle in der kurzen Zeit einstudiert wurden,  den Zuhörern im voll besetzten Haus Heimat. Abwechslung war Trumpf in einem niveauvollem Konzert in dem der 1.Teil vom Gesangverein gestaltet wurde. Nach einer Umbaupause begann die Schützenkapelle, unter der bewährten Leitung von Reinhold Sedlacek, den 2. Teil des Konzertes. Mit einen abwechslungsreichen und anspruchsvollem Programm mit vielen Taktwechseln und Soloeinlagen stellten sie sich durchaus als Orchester mit gehobenen Ansprüchen dar und wurden zum Abschluss mit lang anhaltenden  Beifall vom Publikum belohnt. Es war ein Konzert was der Gemeinschaft dienen sollte und dem auch gerecht wurde, sicherlich nicht jedes Jahr wiederholbar aber durchaus als eine Option für einen späteren Zeitpunkt angesehen werden kann.

 

Familienabend am 13.12.08 im Haus Heimat

 

Unsere 1. Vorsitzender konnte ca. 140 Mitlieder im Haus Heimat zum 3. Familientag begrüßen und Diese sollten ihr Kommen auch nicht bereuen. Von unseren Frauen festlich geschmückt , präsentierte sich der Saal wie zu Hause (eben gemütlich und der vorweihnachtlichen Zeit angepasst). Es kam der Nikolaus für die Kleinen, es gab gutes und reichhaltiges Essen und Trinken, eine Weihnachtsgeschichte von Paul Schäfer, den Schwanensee von einigen Sängern (einstudiert von Mechthild Gebauer), zwischendurch einige Gesangbeiträge vom Kinder,-Männer- und gemischten Chor sowie last bat not list ein  Überraschungsgast mit einem super Orchester. Nach dem Auftritt ,welcher mit tosendem Applaus begleitet wurde, munkelte man das einige Hörner nicht mehr ganz so waren wie vorher. Ein besonderes Dankeschön gilt an dieser Stelle Bernd Müller der maßgeblichen Anteil an diesem tollen Abend hatte. Es war wieder einmal ein Tag wo man sich näher gekommen ist und der zu einem festen Bestandteil unseres Vereins geworden ist.

2009

Festkommers am 14.03.2009 im Haus Heimat

„125 Jahre und kein bisschen leise“, unter diesem Motto stand der Festkommers des Gesangvereins Einigkeit Rudersdorf. Highlight seien neben dem Festhochamt im April und der 1. Maifeier natürlich das gemeinsame Konzert mit dem weltberühmten Chor Oreya am 19. Mai in der katholischen Kirche. Abgerundet würden die Feierlichkeiten mit dem Meisterchorsingen, einer großen Sommerparty im Juni und einem Adventskonzert.

Bundesleistungssingen am 24.05.09 in Siegen

In Topform präsentierte sich unser Gemischter Chor „ViaNova“ im Gläsersaal der Siegerlandhalle. Sehr gut vorbereitet , zum erstenmal unter dem Dirigat von Thomas Bröcher, wurden alle 4 Vorträge mit „Sehr Gut“ bewertet und so wurde der Titel „Meisterchor“ zum 3. Mal ersungen. Hier nun die Vorträge und deren Bewertung:

Vortrag

Komponist

Punkte

Note

Wahlchorwerk
Salve Regina

Rolf Lukowsky

21,80

sehr gut

Volkslied (homophon)
Es steht ein Lind

Rolf Lukowsky

21,20

sehr gut

Volkslied (durchkomponiert)
Turot eszik a cigany

Zoltan Kodaly

22,00

sehr gut

Wahlpflichtchorwerk
Sängerfahrt

Moritz Hauptmann

21,40

sehr gut

 

 

Jubiläumskonzert am 21.06. um 17.00 Uhr

Im nahe zu voll besetzten und von unseren Frauen sehr geschmackvoll geschmückten Haus Heimat erlebten die Besucher ein abwechslungsreiches und tolles Konzert. Unser Jubiläumschor „Via Nova“ unter der Leitung von Thomas Bröcher wurde umrahmt von drei Gastchören, dem gemischten Chor „Ars Cantica Mudersbach“ unter der Leitung von Tobias Hellmann, dem „Männerchor 1888 im Sängerbund Wilnsdorf“ unter der Leitung von Thomas Bröcher sowie dem gemischten Chor „Vocal Cords Pohlheim“ unter der Leitung von Peter Schmitt. Es war gleichzeitig ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen Chorleitern (Tobias Hellmann und Peter Schmitt).

 

Adventskonzert am 13.12.2009 St.Laurentiuskirche

Es war kein Platz mehr in der St. Laurentiuskirche als wir den Schlusspunkt mit einem 2-stündigen Adventskonzert unter ein an Höhepunkten reiches Jubiläumsjahr setzten. Unter der bewährten Leitung von Thomas Bröcher gab es zum Abschluss noch einmal Chorgesang der absoluten Spitzenklasse. Und das gleich in dreifacher Form mit unserem gemischten Chor „ViaNova“, mit dem Frauenchor von „Nova Cantica Möllmicke“ und dem Männerchor „VocalArt Ottfingen“.